Perimeter Freigeländesicherung – Funktionsweise

Funktionsweise

Das PerimeterLocator®-System besteht aus Bewegungssensoren sowie einer Auswerte- und Zentraleinheit. Die Bewegungssensoren werden auf die Zaunfelder und Tore montiert, in dem sie mit Edelstahlplatten gesichert, verschraubt oder genietet werden. Dabei spielen die Maße des Zaunsegments keine Rolle. Bei Neubauvorhaben stehen Zäune mit vorgefertigten Montageplatten zu Verfügung.
Lageveränderungen oder Bewegung am Zaun oder den Toren werden von den Bewegungssensoren detektiert. Diese Informationen werden über die benachbarten Bewegungssensoren zur Auswertung an die Auswerteeinheit (FLM) weitergegeben. Die FLM erkennt anhand von entsprechenden Bewegungsmustern kritische Ereignisse wie Überstieg oder Sabotage. Die Zentraleinheit (FLU) löst voreingestellte, individuelle Alarme und/oder Meldungen aus, die an die Alarmanlage und an eine Sicherheitszentrale weitergeleitet werden können.
Die eindeutige Identifikation des Alarm auslösenden Zaunelements kann zudem zur Steuerung eine Videoüberwachung genutzt werden.

Vorteile  Referenzen  Technologie